Anmeldung zur Platinnetz Community
E-Mail-AdressePasswort
angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei Platinnetz?
Jetzt Mitglied werden
zurück zur Übersicht
  • Online Mobbing

    Während des Zurücklesens der zahlreichen überwiegend verreißenden Kommentare eines Artikels erscheint nebenan die 'Werbung' für Online Mobbing.
    Besitzt das World Wide Web doch mehr soziale Kompetenz, als man ihm zutraut?

    - Ich stelle die Frage ein, weil sie mir durch den Kopf geht und ich will, dass sie dort aufhört zu kreisen, obwohl ich frühestens am Nachmittag begleiten kann. -

Antworten

  • Ehemaliges Mitglied 10.12.2012, 13:06:21

    @ wohlwissend gewählter Nick-Username

    ;))))))

  • L. Athene 10.12.2012, 08:51:08

    ich glaube nicht..daß unser Tun und Lassen hier definitiv vergleichbar ist mit unserem Tun und Lassen offline
    hier fehlt jede biochemische Kompetenz
    der User wird am Wort gemessen
    äußert er sich nur in Streitgesprächen..gilt er als streitsüchtig
    wie oft aber werden diese Gespräche in zunehmenden Maße unsachlich geführt
    das ist gar nicht..wie man meint..einzig ein Aspekt der Anonymität..sondern ein Aspekt der Wortmöglichkeit
    wer würde in einem Streigespräch dieser Teilnehmerzahl denn offline zu Wort kommen ?
    hier kann jeder sagen..was er möchte
    oft wird sich nur an Kommentaren orientiert..habe ich festgestellt..wenn ich Kommentare lese..die den Autoren anklagen..obwohl dieses Anklagen auf Vermutungen basiert..die das Lesen der Kommentare haben lässt
    an Hand einzig des Lesens der Kommentare lässt sich lediglich ein pro oder ein kontra feststellen..aber nicht da Anliegen des Autors
    sich am Kommentar zu orientieren ist schlichtweg der falsche Weg

    ich weiß..welche Artikel hier zur Dispoition steht
    er ist tatsächlich sehr fragwürdig..aber in allererster Linie durch die Kommentare der Autorin..die sich leider nicht anders zu verteidigen weiß..als um sich zu beißen und dadurch zu recht die Kommentatoren gegen sich aufbringt
    das ärgert mich sehr für sie..weil sie die Kluft vertieft..die offensichtlich bereits besteht
    allerdings verstehe ich auch..daß sie manche sehr persönlich gehaltenen Kommentar ebenso bissg zurückommentiert..wie er abgegeben wurde

    ja..da ist die Grenze vom kritischen Kommentar zur mobbenden Stecherei mehrfach überschritten worden

  • Ehemaliges Mitglied 10.12.2012, 07:46:38

    Es gibt hier eine Rubrik "Artikel" ...
    Artikel werden geschrieben, Kommentare werden erwartet. Diese Kommentare sind nun einmal nicht immer wohlwollend. Wenn jemand etwas schreibt, das von anderen Usern als "unmöglich" empfunden wird, dann sollte die Kritik dazu nicht als Mobbing bewertet werden ... Gestern erschien ein Artikel, der allerdings selbst ein einziges "Mobbing" darstellte und deshalb - in meinen Augen - sehr zu Recht verrissen wurde. Dieser Artikel ging weit am guten Geschmack vorbei. Wer so schreibt, muss mit harter Kritik rechnen, zumal es nicht das erste Mal war, dass die Autorin in solchem Maße austeilte. Und wer so austeilt, sollte auch einstecken können.

    Dass die Werbung bei PN immer zu den jeweiligen F&A Themen passt, ist nichts Neues, das haben wir hier doch schon oft festgestellt.

  • Ehemaliges Mitglied 10.12.2012, 08:46:32

    liebe britta,
    du läßt dir da etwas durch den kopf gehen, das es nicht
    wert ist, gedanklich erfaßt zu werden.....

    aber immerhin hast du die "allwissenden" zu einem
    kommentar befleißigt.....smile....

  • A. sin-apodo 10.12.2012, 08:45:34

    Natürlich treffen solche Angriffe nicht jeden, es gibt Menschen, die besser damit umgehen können, oder die von Anfang an den Eindruck vermitteln, dass sie sich nicht als "Spielball" (um das Wort Opfer zu vermeiden) eignen und es gibt Menschen, die damit weniger gut oder ganz schlecht umgehen können. Dieses "Gespür" haben natürlich auch die "Austeiler".
    Aber - nervig und ätzend ist es auch für Nichtbetroffene allemal, wenn überall nur noch gezankt wird.
    Und hier bei PN hat fast jede Zankerei eine Vorgeschichte und ist inzwischen geprägt von persönlichen Befindlichkeiten, von Sympathie und Antipathie.

    Ich halte es für relativ normal, dass man mit einem Menschen, der einem sympathisch ist, wohlwollender umgeht als mit jemandem der einem unsympathisch ist. Tut man ja im realen Leben auch.

    Der Unterschied ist, dass manche im Netz öffentlich nur noch ihre Antipathien ausleben und die Sympathien stellenweise dazu genutzt werden Verbünde gegen Unsympathische zu bilden. Während man im realen Leben den Kontakt zu Menschen, die man nicht mag, eher meidet legt man sich im Netz teilweise auf die Lauer um ihnen virtuell und ohne Konsequenzen eine überzubraten.

    Aber - PN soll ja der Unterhaltung dienen. Zumindest für mich.
    Von daher empfiehlt es sich einfach, sich die Rosinen rauszupicken.
    Und die gibt es durchaus - diese Perlen unter all dem Beliebigen :)))