Anmeldung zur Platinnetz Community
E-Mail-AdressePasswort
angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei Platinnetz?
Jetzt Mitglied werden

zurück zur Themenliste Thema der Gruppe

Themen, die uns Alle betreffen

  • Sexueller Missbrauch, sexuelle Gewalt - ein Tabuthema?

    Sexueller Missbrauch an Kindern ist ein besonders abscheuliches Verbrechen.
    Doch immer wieder werden Kinder sexuell missbraucht und haben unter den Folgen
    u.U. lebenslang zu leiden.
    Sind die Strafmassnahmen für die Täter ausreichend?
    Wird dem Opfer genügend Hilfe zuteil, oder sucht man eher "mildernde Umstände" für die Täter?

    Aber auch Jugendliche sowie erwachsene Frauen UND Männer sind vor sexueller Gewalt nicht sicher.
    Die Dunkelziffer ist hier besonders hoch. Aus Scham, vielleicht auch aus Angst,
    man würde ihnen nicht glauben, schweigen Frauen und Männer.
    Sexueller Missbrauch - immer noch ein Tabuthema?

Beiträge

  • V. nika 02.09.2008, 21:12:26

    Hallo Pinklove,
    meinst Du mit Deinen *drastischen* Forderungen - insbesondere *menschenverachtende Praxen* aus dem dritten Reich -
    würdest Du dem brisanten Thema gerecht...?! :(

    Ich bitte, Dich sehr - Deine Ausführungen zurückzunehmen und Dich der Ernsthaftigkeit des Themas gegenüber, Dich sachlich auszudrücken. Danke.
    FG Vero

  • Ehemaliges Mitglied 24.09.2008, 14:34:24


    liebe luna
    auch ich habe deinen beitrag gelesen.
    wahnsinn was manche männer sich über jahre hinaus kindern
    gegenüber leisten.die wissen doch auch was sie tun.
    warum sind die nicht selber verantwortlich sich gegenüber.
    barbara

  • Ehemaliges Mitglied 12.09.2008, 09:19:18

    Hallo Ewa,
    Du fragst, ob ein Mann wirklich nicht in der Lage ist, seine
    sexuellen Bedürfnisse unter Kontrolle zu kriegen.

    Ein gesunder Mann/Frau schon - der hat auch ein Gefühl für
    Anstand, Moral und dafür, was richtig und falsch ist und
    vor allem, wann Grenzen überschritten werden.

    Wir sprechen hiet aber von Sexualtätern, also Menschen, die
    jedes Mass für Grenzen, falsch oder richtig verloren haben.
    Die NICHT in der Lage sind, ihren Trieb zu beherrschen.

    Viele von ihnen hasse sich selbst dafür irgendwann, wenn ihnen nach jahrelanger Therapie allmählich bewusst wird, was sie angerichtet haben. Kaum aus dem Gefängnis entlassen, werden 80% von ihnen
    rückfällig! Warum? Weil dieser unglücklich machender Drang
    särker ist als jede Einsicht ins falsche Handeln, stärker als
    die Angst vor neuem Gefängnisaufenthalt, stärker sogar als der
    durch Therapie geschulte Verstand. Sie haben keine Macht über
    ihren Drang, können ihn nicht steuern!

    An dem Knderschänder Bartsch sollte eine Gehirn-OP vorgenommen werden, also ein operativer Eingriff in das Zentrum, was alles
    steuert, auch den Drang, Kinder zu misshandeln.
    Die Ärzte - und der Straftäter - hätten diese Möglichkeit nicht in Betracht gezogen, wenn andere Massnahmen funktioniert hätten.
    Die OP ist misslungen und der Patient starb.
    Ich nehme an, dass eine solche OP so dermassen schwierig ist,
    dass sich danach kein Arzt mehr getraut hat, sie vorzunehmen -
    ist mir zumindest nicht bekannt.

    Deshalb ist meine Forderung: Die Straftäter müssen für ihr ganzes Leben in einer Haft verbleiben, damit sie nie, nie, niemals mehr
    die Gelegenheit bekommen, erneut ein oder mehrere Menschenleben
    zu zerstören!!!!!

    LG Luna

  • Ehemaliges Mitglied 16.09.2008, 17:14:23

    mit höheren strafen ist denen auch nicht beizukommen, weil sie krank sind.
    aber es gibt medikamentöse behandlungen oder auch operative...die den trieb unterdrücken aber dies sind keine zwangsmassnahmen und der täter kann dies ablehnen...
    ohne worte!!!

  • Ehemaliges Mitglied 03.09.2008, 09:44:12

    Ich finde, dass solche Täter in eine Einzelzelle gehören, damit sie keinen Schaden mehr anrichten können. Kein Kontakt... Ende.
    Bei uns wurde jetzt im Nachbarort eine Forensik mit 170 Insassen geschaffen. In der Zeitung stand, dass sie viele Therapien bekommen und die Zimmer schon eingerichtet sind. Ich hätte kotzen können (entschuldigt bitte diesen Ausspruch, aber anders konnte ich es nicht sagen) Schon schlimm genug, dass man des Geldes wegen, was die Klinik bekommt, so eine Einrichtung mitten in einer Stadt macht.