Anmeldung zur Platinnetz Community
E-Mail-AdressePasswort
angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei Platinnetz?
Jetzt Mitglied werden

zurück zur Themenliste Thema der Gruppe

Themen, die uns Alle betreffen

  • Sexueller Missbrauch, sexuelle Gewalt - ein Tabuthema?

    Sexueller Missbrauch an Kindern ist ein besonders abscheuliches Verbrechen.
    Doch immer wieder werden Kinder sexuell missbraucht und haben unter den Folgen
    u.U. lebenslang zu leiden.
    Sind die Strafmassnahmen für die Täter ausreichend?
    Wird dem Opfer genügend Hilfe zuteil, oder sucht man eher "mildernde Umstände" für die Täter?

    Aber auch Jugendliche sowie erwachsene Frauen UND Männer sind vor sexueller Gewalt nicht sicher.
    Die Dunkelziffer ist hier besonders hoch. Aus Scham, vielleicht auch aus Angst,
    man würde ihnen nicht glauben, schweigen Frauen und Männer.
    Sexueller Missbrauch - immer noch ein Tabuthema?

Beiträge

  • Ehemaliges Mitglied 03.09.2008, 09:44:12

    Ich finde, dass solche Täter in eine Einzelzelle gehören, damit sie keinen Schaden mehr anrichten können. Kein Kontakt... Ende.
    Bei uns wurde jetzt im Nachbarort eine Forensik mit 170 Insassen geschaffen. In der Zeitung stand, dass sie viele Therapien bekommen und die Zimmer schon eingerichtet sind. Ich hätte kotzen können (entschuldigt bitte diesen Ausspruch, aber anders konnte ich es nicht sagen) Schon schlimm genug, dass man des Geldes wegen, was die Klinik bekommt, so eine Einrichtung mitten in einer Stadt macht.

  • Ehemaliges Mitglied 09.09.2008, 22:03:16

    na ja ich denke das sind gestörte,aber was soll man machen die gehen 2 oder drei jahre in eine therapie und werden als geheilt entlassen,was soll man machen, wenn sie wirklich krank sind, den kindern oder auch frauen hilf das wenig. jetzt auf dem drang zu kommen ich glaube ein gesunder man kann das schon unterdrücken .
    ich kann ja jetzt nur von mir sprechen aber ich denke ich bin gesund,das geht schon ohne grosse mühe und ausserdem (bitte entschuldige)gibt es noch die hand.
    ich grüsse dich ewa

  • Ehemaliges Mitglied 30.09.2008, 11:32:24

    Guten Morgen liebe Ruth,

    Dein offener Bericht berührt mich zutiefst. Ich danke Dir für
    den Mut, ihn zu veöffentlichen.
    Nur, wenn wir wissen, vor allem von Opfern selbst wissen,
    wie gross das Leid ist, wie subtil die Verbrecher vorgehen,
    kann die öffentliche Aufmerksamkeit wachsen.
    Bei Dir finde ich besonders schlimm, dass es die Familie
    wusste, aber schwieg!!! Du wurdest also nicht nur missbraucht,
    sondern von allen zusätzlich im Stich gelassen!
    Wie gross muss die Verzweiflung eines Kindesn ein, den
    die Menschen, die es beschützen sollen, nicht nur missbrauchen,
    - hier der eigene Vater!!! -, sondern zusätzlich noch die
    ganze Familie im Stich lässt, allein mit dem Schmerz!

    Es lässt sich mit normalen Menschenverstand kaum fassen!!!!!

    Deinen Wunsch nach lebenslanger Strafe für Kinderschänder
    unterschreibe ich sofort!!!!!

    Deshalb hier noch mal meine Erinnerung - unterschreibt
    Judiths Petition, damit die Straftäter nicht frühzeitig
    enlassen und erneut Kinderseelen zerstören können!!!

    Alles Gute für Dich, liebe Ruth
    wünscht Luna

  • Ehemaliges Mitglied 29.09.2008, 23:47:49

    Ich bin von Luna monddiamantauf dieses Forum aufmerksam gemacht worden.
    Auch ich habe einen missbrauch hinter mir.ich wra 8jahre alt als der Vater meines Stiefvater mich missbraucht hat,Es ging 4Jahre so,dann habe ich meinen Mund aufgemacht,und es ist alles raus gekommen.Es ist Gott sei Dank nicht alles passiert.Der Mann wurde nicht angezeigt um mir noch mehr leid zu ersparen.Heute bin ich fast 60Jahre und habe immer noch etwas davon,ich leide immer noch darunter.
    Die Regierung sollte mal auhören alles mit einer verkorksten Kindheit zu entschulgigen,dann würden wahrscheinlich die Strafen härter aus fallen.
    Liebe Grüße Hilde

  • Ehemaliges Mitglied 17.09.2008, 21:27:26

    Ich denke, alle die sich hier - bisher - geäußert haben sind der gleichen Meinung. So eine Tat ist schändlich, äußerst verachtens würdig und kommt leider viel zu häufig und in allen Gesellschaftsschichten vor.
    Hier ist leider immer nur von Männern als Tätern die Rede. Warscheinlich weil halt der Grundartikel sich auf einen Täter bezog. Aber es gibt auch genug Frauen als Täter.
    Heidi hat mich hier mal gefragt, woher ich weiss das diese verurteilten Täter Fernsehen in ihrer Zelle haben. Na ja, ich hab mich halt mit diesem Thema schon seit einigen Jahren beschäftigt. Ich habe viel gelernt dabei. Dinge die ich eigentlich gar nicht wissen wollte. Heute habe ich gerade in der Zeitung gelesen das in der Türkei (?) verurteilte Sexual-Straftäter, sich in Zukunft einer Zwangskastration unterwerfen müssen. Ich fand das ganz spontan, einfach nur super. Hoffentlich reicht das auch aus. Aber das ist immerhin schon mal ein Anfang. Aber...... in Deutschland mit seiner Vergangenheit wird soetwas wohl nicht durchzusetzten sein. Und.......ich denke auch was die Mütter betrifft kann man nicht pauschal urteilen. Es wird Mütter geben die aus allen Wolken fallen wenn die Tat rauskommt und wirklich nichts geahnt haben, weil der Täter intelligent genug war seine Taten zu vertuschen und Mütter die bewußt weggesehen haben, und sogar welche die aktiv mitgemacht haben. Und ich meine - wie Luna das schon gefordert hat- die Strafen für den Täter müssen drastisch erhöht werden und es muss Opferschutz vor Täterschutz geben und nicht umgekehrt, wie es heute noch Gang und Gebe ist.