Anmeldung zur Platinnetz Community
E-Mail-AdressePasswort
angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei Platinnetz?
Jetzt Mitglied werden

zurück zur Themenliste Thema der Gruppe

Themen, die uns Alle betreffen

  • Sexueller Missbrauch, sexuelle Gewalt - ein Tabuthema?

    Sexueller Missbrauch an Kindern ist ein besonders abscheuliches Verbrechen.
    Doch immer wieder werden Kinder sexuell missbraucht und haben unter den Folgen
    u.U. lebenslang zu leiden.
    Sind die Strafmassnahmen für die Täter ausreichend?
    Wird dem Opfer genügend Hilfe zuteil, oder sucht man eher "mildernde Umstände" für die Täter?

    Aber auch Jugendliche sowie erwachsene Frauen UND Männer sind vor sexueller Gewalt nicht sicher.
    Die Dunkelziffer ist hier besonders hoch. Aus Scham, vielleicht auch aus Angst,
    man würde ihnen nicht glauben, schweigen Frauen und Männer.
    Sexueller Missbrauch - immer noch ein Tabuthema?

Beiträge

  • Ehemaliges Mitglied 03.09.2008, 00:59:42

    Vom 26.01.2008 stammd folgende Meldung:
    "Sexualstraftäter künftig mit GPS-Fußfessel?
    In Bayern wird zur Zeit kräftig über den Bundestrojaner diskutiert.

    Man hat grundsätzlich vor ihn auch für Sexualstraftäter einzusetzen um unter anderen Kinderpornografie sicher stellen zu können.

    Um den Schutz unserer Kinder sicher stellen zu können wird über eine GPS Ortung für alle Rückfall-gefährdete Sexualstraftäter nachgedacht. Ein ähnliches System war bzw. ist bei den Britten und in den USA bereits im Einsatz.
    Die Britten hatten bei der Ortung in der nähe von Hochhäusern Probleme und wollen wahrscheinlich in naher Zukunft auf RFID-Chips umsteigen . In den USA ist das System ohne große Probleme bereits seit Jahren im Einsatz."
    Link: http://www.carechild.de/news/aktuelle_news/forscher_entdecken_moegliche_ursache_fuer_paedophilie_313_1.html

    Eine andere Zeitung berichtet allerdings über einen 1jährigen Versuch in Österreich - sept. 2007:

    " ....Darüber hinaus wurde verschwiegen, dass die in Österreich erprobten elektronischen Fußfesseln ein Total-Flop sind, nicht funktionieren und der Probelauf abgebrochen worden ist. Es gab serienweise Fehlalarm, weil die Satellitenschaltung bei Schneefall, im Tunnel, unter Brücken usw. nicht funktionierte. Derzeit wird an einem neuen System mittels Festnetzerfassung von Freigängern gearbeitet."

    Link: http://www.krone.at/index.php?http%3A//www.krone.at/krone/S25/object_id__78214/hxcms/index.html

    Wollen wir hoffen, daß inzwischen Fehlerquellen beseitigt sind
    und die geplante Einführung in der BRD erfolgreich verläuft, denn -
    rund 80% (!!!!!) aller entlassenen Straftäter werden wieder
    rückfällig!!!




  • Ehemaliges Mitglied 18.09.2008, 18:26:10

    Liebe Elke, ich fürchte du hast völlig recht.Heidi und nun frage ich mal zurück: Woher weißt du das? (betrifft: Fernseher im Knast)
    Also, mir persönlich wäre deine Version deutlich angenehmer als meine.Lg an Euch und alle die hier mitlesen. Chris

  • Ehemaliges Mitglied 16.09.2008, 22:04:28

    Hallo Lothar,

    "ich habe auch keine patentlösung. aber man darf die augen nicht davor verschliessen" ....

    Damit hast Du etwas sehr Wichtiges angesprochen. Ich denke,
    hier und da besteht vielleicht sogar ein Verdacht auf Kindermisshandlung, sexueller Art oder auch z.B. Schläge oder
    Vernachlässigung.
    Die Efahrung zeigte, dass sich Beobachter oft nicht trauen,
    ihren Verdacht zu äussern aus Angst vor Vernehmungen oder weil
    sie Bedenken haben ob tatsächlich ein Missbrauch vorliegt.

    DESHALB HAT DIE POLIEZI EINE KOSTENLOSE HOTLINE EINGERICHET,
    bei der man sich ANONYM beraten lassen bzw. einen Verdacht
    melden kann unter der Tel.Nr.:

    0800 - 3 110 110

    Durch die Anonymität wird diese Hotline genutzt und die Polizei
    konnte so bereits einige Fälle aufdecken.

    LG Luna

  • M. Moni696 03.09.2008, 01:00:35

    @ Luna
    Sorry, da habe ich mich nicht richtig ausgedrueckt. Ich meinte das die Verbrecher nicht von uns beschuetzt werden muessen, weil so ist es doch heute, die Krankheit des Verbrechers ist wichtiger als ein unschuldiges Kind.
    Ich dachte Kinder die vergewaltigt werden standen hier zur Sprache und nicht Frauen. Aber da hast du recht, um vergewaltigt zu werden ist wohl das schlimmste was einem passieren kann, aber Frauen koennen danach besser beurteilen ob sie den Taeter anzeigen und wo sie Hilfe finden. Kinder sind meist nicht mal bewusst das was mit ihnen geschieht was verboten ist und das sie ein Recht darauf haben um beschuetzt zu werden.
    Molestiert bedeutet sexuel angefasst, alles was damit zusammenhaengt ausser Verkehr!

  • Ehemaliges Mitglied 03.09.2008, 00:36:30

    Monika,
    Du schreibst, Erwachsene können sich selber schützen. Der Meinung bin ich nicht. Allein in Deutschland mach jede fünfte (!!!!) Frau
    Erfahrung mit sexueller Gewalt. Das kann auf vielelei Art
    erfolgen. Die bekannteste ist die Vergewaltigung, aber auch
    Grabschen z.B. im Büro, und dann womöglich noch vom Chef, der
    seine Machtstellung ausnutzt. Wie kann Frau sich dagegen wehren?
    Hier steht Aussage gegen Aussage - Zeugen gibt es sicher keine
    für solche Übergriffe. Was kann Frau tun? Sie kündigt ihren Job.
    Aber gerade in heutiger Zeit kann es sich nicht jede Frau
    leisten, den Job hinzuschmeissen, anschl. monatelang aufs Arbeitslosengeld zu verzichten und womöglich ohne neuen Job zu sein.
    Ich bitte die Männer um Nachsicht, wenn ich hier vor allem von der Frau schreibe - und zwar deshalb, was es häufiger vorkommt, als umgehekehrt. Auch Männer werden sexuell belästigt.
    Erklärst Du mir bitte noch, was molestiert bedeutet? Kenne den
    Ausdruck nicht. Um die beschriebene Situation zu beurteilen,
    wüsste ich gerne, was Dir angetan wurde?