Anmeldung zur Platinnetz Community
E-Mail-AdressePasswort
angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei Platinnetz?
Jetzt Mitglied werden

zurück zur Themenliste Thema der Gruppe

Themen, die uns Alle betreffen

  • Sexueller Missbrauch, sexuelle Gewalt - ein Tabuthema?

    Sexueller Missbrauch an Kindern ist ein besonders abscheuliches Verbrechen.
    Doch immer wieder werden Kinder sexuell missbraucht und haben unter den Folgen
    u.U. lebenslang zu leiden.
    Sind die Strafmassnahmen für die Täter ausreichend?
    Wird dem Opfer genügend Hilfe zuteil, oder sucht man eher "mildernde Umstände" für die Täter?

    Aber auch Jugendliche sowie erwachsene Frauen UND Männer sind vor sexueller Gewalt nicht sicher.
    Die Dunkelziffer ist hier besonders hoch. Aus Scham, vielleicht auch aus Angst,
    man würde ihnen nicht glauben, schweigen Frauen und Männer.
    Sexueller Missbrauch - immer noch ein Tabuthema?

Beiträge

  • Ehemaliges Mitglied 06.09.2008, 15:09:11

    Ich wollte ein Kommentar zu dem Thema "Kindernmissbraucht" schreiben , aber es geht , leider , nicht mehr. Also auf diesem Weg möchte ich Ihnen schreiben, dass es kein Wunder ist, dass Jahrzehnten so kleine Strafen im Europa für diesen Perversen gibt. Die Perversen sind doch überall, auch im Gericht, das sind auch Richter und Politiker auch. Deswegen ist das so ungerecht und die Strafen so klein und abweichend.
    Nach meiner Meinung den allen , die ein Kind missbraucht haben , sollte man Zwangskastration machen. Bei denen, die ein Kind noch danach ermordet haben, ich hätte, ohne schlechtes Gewissen, Todesstrafe verüben . Es geht für mich nicht anders, wenn es gerecht sein söllte . Und ich glaube überhaupt nicht, dass ein erwachsener Mensch seiner Lust nicht kontrolieren kann. Ich bin schon 24 Jahre alleine . Natürlich , habe ich meine Sexuelle Bedurfnisse aber trotzdem laufe ich nicht rum um einen Man für Sex zuzwingen, und schon gar unvorstelbar für mich ist ein Kind missbrauchen oder ermorden.
    Gruss.
    Ewa K.

  • Ehemaliges Mitglied 09.09.2008, 18:06:57

    Natürlich sollte die Frage so lauten : IST EIN MAAN WIRKLICH NICHT IN DER LAGE SEINE SEXUELE BEDURFNISSE UNTER KONTROLE ZU KRIEGEN ?

  • Ehemaliges Mitglied 16.09.2008, 17:14:23

    mit höheren strafen ist denen auch nicht beizukommen, weil sie krank sind.
    aber es gibt medikamentöse behandlungen oder auch operative...die den trieb unterdrücken aber dies sind keine zwangsmassnahmen und der täter kann dies ablehnen...
    ohne worte!!!

  • Ehemaliges Mitglied 03.09.2008, 09:44:12

    Ich finde, dass solche Täter in eine Einzelzelle gehören, damit sie keinen Schaden mehr anrichten können. Kein Kontakt... Ende.
    Bei uns wurde jetzt im Nachbarort eine Forensik mit 170 Insassen geschaffen. In der Zeitung stand, dass sie viele Therapien bekommen und die Zimmer schon eingerichtet sind. Ich hätte kotzen können (entschuldigt bitte diesen Ausspruch, aber anders konnte ich es nicht sagen) Schon schlimm genug, dass man des Geldes wegen, was die Klinik bekommt, so eine Einrichtung mitten in einer Stadt macht.

  • Ehemaliges Mitglied 09.09.2008, 16:42:19

    Wenn es nach mir ginge amputieren. Ich verstehe die Bachmeyer und auch die Ärzte die damals den M.B. bei der Kastration haben sterben lassen.
    Ich wäre auch für diese Datenbank der Kinderschänder, die es in den USA gibt, in der ich nachlesen kann ob so ein Perverser in meiner Nachbarschaft lebt.
    Wenn es nach mir ginge, würden auch die 650 Personen die jetzt vom Kinderpornoring ausgehoben wurden mit Bild veröffentlicht. An den Pranger, jeder muss die Gesichter kennen.
    Öffentlichkeit ist das Einzige was diese Typen nicht gebrauchen können. Ich würde deren Leben so transparent machen, dass sie keinen Furz mehr lassen können, ohne dass es die Öffentlichkeit mit bgekommt.