Anmeldung zur Platinnetz Community
E-Mail-AdressePasswort
angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei Platinnetz?
Jetzt Mitglied werden

zurück zur Themenliste Thema der Gruppe

Tierschutz

  • Tierquälerei - und ihre Folgen?

    Liebe Tierfreunde,

    heute steht in der Zeitung zu lesen, daß zwei 18jährige in der Nähe von Freiburg mit einem lebenden Igel Fußball spielten und ihn anschließend auf einem Jägerzaun aufspießten. Die herbeigerufene Polizei kam zu spät...der Igel war bereits tot und die Sadisten über alle Berge.

    Im Augenblick bin ich nicht in der Lage, einfach zur Tagesordnung überzugehen. Ich bin fassungslos und wütend zugleich. Was hat dieses arme, unschuldige Wesen getan, daß es sich so von "Menschen" behandeln lassen muß? Was tut unsere Gesellschaft, um solche Vorkommnisse zu unterbinden, bzw. einem solchen Verbrechen den Garaus zu machen? Der Tierschutz genießt bei uns immer noch nicht die notwendige Beachtung und entsprechend findet Tierquälerei auch keine gebührende, transparente Ächtung.

    Wir, die wir uns dem Wohl unserer Mit-Geschöpfen auf dieser Erde verschrieben haben, dürfen nicht locker lassen, bei dem Bemühen, auf die Not der Tiere aufmerksam zu machen.

Beiträge

  • H. stefan69 06.09.2008, 10:40:53

    Von welcher Freundin spricht Freddy eigentlich? So hässlich wie er ist, meint er wohl die Bordsteinschwalbe, die er dank fleissigen Sparens seiner Stütze einmal wöchentlich besucht.

  • C. voxy B 28.07.2010, 12:47:16

    danke christina,
    der mensch ist kein tier, er ist ein UNGEHEUER!!!!!!

  • Ehemaliges Mitglied 16.09.2008, 07:36:57

    Liebe Gaby,
    für mich sind das Alles Geschöpfe Gottes , ich rette jedes kleine Lebewesen aus dem Wasser , ich erschlage keine Fliege , wo es mir ab und zu passiert sind Stichmücken , da ist es der Reflex dass ich hinhaue . Aber wenn ich aus Versehen mal eine Spinne einsauge beim Staubsaugen , öffne ich sofort den Sauger und lasse sie frei , deshalb habe ich auch einen Staubbeutelfreien Sauger . Aber ganz ehrlich , solchen Menschen , könnte ich auch böses antun . Wer sich an wehrlosen Tieren vergeht , der vergeht sich auch an Menschen die schwächer sind als sie .

  • H. stefan69 04.09.2008, 10:46:00

    Solche "Kinder" haben doch ganz erhebliche psychische Defekte.
    Sicher ist auch das Elternhaus an solchen "Aktionen" mit schuld.

  • I. Maxl 16.07.2009, 22:31:14

    In Wistedt, 40 km von Hamburg entfernt, befindet sich eine der größten Gänsezuchtanlagen Deutschland, betrieben von der Firma Schwerk.
    "Vier Pfoten" hat dort schreckliche Tierquälereien aufgedeckt.
    Seit Jahren werden zigtausende Gänse lebendig gerupft, und zwar mit einer Rupfmaschine, die nur für tote Tiere gestattet ist.
    Die furchtbaren Bilder sind dokumentiert und ins Netz gestellt worden. www.vier-pfoten.de
    Also, kauft keine Daunenartikel, ihr wißt nicht, wo sie herkommen. Diese brutale Rupftechnik ist in Deutschland verboten.