Anmeldung zur Platinnetz Community
E-Mail-AdressePasswort
angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei Platinnetz?
Jetzt Mitglied werden

zurück zur Themenliste Thema der Gruppe

Tierschutz

  • Tierquälerei - und ihre Folgen?

    Liebe Tierfreunde,

    heute steht in der Zeitung zu lesen, daß zwei 18jährige in der Nähe von Freiburg mit einem lebenden Igel Fußball spielten und ihn anschließend auf einem Jägerzaun aufspießten. Die herbeigerufene Polizei kam zu spät...der Igel war bereits tot und die Sadisten über alle Berge.

    Im Augenblick bin ich nicht in der Lage, einfach zur Tagesordnung überzugehen. Ich bin fassungslos und wütend zugleich. Was hat dieses arme, unschuldige Wesen getan, daß es sich so von "Menschen" behandeln lassen muß? Was tut unsere Gesellschaft, um solche Vorkommnisse zu unterbinden, bzw. einem solchen Verbrechen den Garaus zu machen? Der Tierschutz genießt bei uns immer noch nicht die notwendige Beachtung und entsprechend findet Tierquälerei auch keine gebührende, transparente Ächtung.

    Wir, die wir uns dem Wohl unserer Mit-Geschöpfen auf dieser Erde verschrieben haben, dürfen nicht locker lassen, bei dem Bemühen, auf die Not der Tiere aufmerksam zu machen.

Beiträge

  • H. stefan69 03.09.2008, 14:17:23

    Bei uns stand neulich in der Zeitung, dass in einem Dorf mehrere Gäns, Hühner und Enten nachts erschlagen, sowie Hasen an die Wand georfen wurden.
    Frage mich ernsthaft, was das für Arschlöcher sind.

  • I. Maxl 16.07.2009, 22:31:14

    In Wistedt, 40 km von Hamburg entfernt, befindet sich eine der größten Gänsezuchtanlagen Deutschland, betrieben von der Firma Schwerk.
    "Vier Pfoten" hat dort schreckliche Tierquälereien aufgedeckt.
    Seit Jahren werden zigtausende Gänse lebendig gerupft, und zwar mit einer Rupfmaschine, die nur für tote Tiere gestattet ist.
    Die furchtbaren Bilder sind dokumentiert und ins Netz gestellt worden. www.vier-pfoten.de
    Also, kauft keine Daunenartikel, ihr wißt nicht, wo sie herkommen. Diese brutale Rupftechnik ist in Deutschland verboten.

  • Ehemaliges Mitglied 09.09.2008, 08:53:36

    Liebe Angelika,
    bitte rege Dich nicht so sehr auf , denn genau das ist es , was er bezwecken will . Er will uns provozieren , aber ich denke er bekommt schon seine Lektion . Am Besten ist es solche Menschen links liegen zu lassen , ich weiß das ist sehr schwer und ich tu mir auch nicht leicht damit , aber da fehlt es so weit im Kopf , das kann ein normal denkender Mensch nicht nachvollziehen . Aber wir lassen uns nicht beirren , wir werden weiterhin unsere Tiere lieben und beschützen , da können sich solche Leute in den Allerwertesten beissen , werden sie das nicht verhindern . Wenn Du Dich abreagieren mußt , dann schreib mir bitte ins PF . sonst bekommst Du vielleicht auch noch Ärger und das wollen wir ja nicht.
    Liebe Grüße Anneliese

  • u. uli 03.09.2008, 22:35:24

    vor einigen jahren hat es in einem nachbardorf einen ähnlich schlimmen fall gegeben: 2 zwölfjährige jungen sind in einer kleintieranlage eingestiegen und haben alle hühner geköpft und die stallhasen mit einem knüppel erschlagen..die ganze sache ist rausgekommen weil der eine "held" sich mit seinen taten gebrüstet hat...nun letztendlich ist natürlich nichts bestraft worden, nur den schaden durften die eltern bezahlen und haben es hoffentlich den herzigen kleinen vom taschengeld abgezogen...

  • A. Gelerle 09.09.2008, 08:39:27

    Hallo Anneliese,
    wie krank und aus welcher schublade ist dieser Mensch, der sich Freddy nennt? Auch wegen einem Igel, wenn man die Polizei ruft, kommt sie auch. Auch wenn ein Türke einen Deutschen zusammenschlägt, kommt die Polizei. Es ist ihre Aufgabe, allen Anzeigen und Rufen nachzugehen. Der Mensch Freddy sollte außerdem nochmal zur Schule gehen, denn wenn er Deutscher sein will/ist, dann hapert es gewaltig mit der vertrauten Sprache und Schrift.Wie kann man diesen Mensch eigentlich hinaus befördern? Es ist ja nimmer zum Aushalten, welche Kommetare er hier abläßt, es grnezt ja schon an Inteligenzlosigkeit, er gehört wohl in eine geschlossene Anstalt für Gehirnampotierte und ist somit Schwergeschädigt. In der Hitlerzeit wurden solche Menschen ausradiert, waren nicht lebenswert/fähig. Er fängt nun auch noch an, uns hier zu beleidigen, nur weil wir unsere Tierliebe hier ausleben wollen und darüber zu reden. Ihm gehört mal eine ordentliche Tracht Prügel oder mal selber eine Kugel aufs Fell gebrannt.