Anmeldung zur Platinnetz Community
E-Mail-AdressePasswort
angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei Platinnetz?
Jetzt Mitglied werden

zurück zur Themenliste Thema der Gruppe

Tierschutz

  • Tierquälerei - und ihre Folgen?

    Liebe Tierfreunde,

    heute steht in der Zeitung zu lesen, daß zwei 18jährige in der Nähe von Freiburg mit einem lebenden Igel Fußball spielten und ihn anschließend auf einem Jägerzaun aufspießten. Die herbeigerufene Polizei kam zu spät...der Igel war bereits tot und die Sadisten über alle Berge.

    Im Augenblick bin ich nicht in der Lage, einfach zur Tagesordnung überzugehen. Ich bin fassungslos und wütend zugleich. Was hat dieses arme, unschuldige Wesen getan, daß es sich so von "Menschen" behandeln lassen muß? Was tut unsere Gesellschaft, um solche Vorkommnisse zu unterbinden, bzw. einem solchen Verbrechen den Garaus zu machen? Der Tierschutz genießt bei uns immer noch nicht die notwendige Beachtung und entsprechend findet Tierquälerei auch keine gebührende, transparente Ächtung.

    Wir, die wir uns dem Wohl unserer Mit-Geschöpfen auf dieser Erde verschrieben haben, dürfen nicht locker lassen, bei dem Bemühen, auf die Not der Tiere aufmerksam zu machen.

Beiträge

  • Ehemaliges Mitglied 03.09.2008, 22:35:24

    vor einigen jahren hat es in einem nachbardorf einen ähnlich schlimmen fall gegeben: 2 zwölfjährige jungen sind in einer kleintieranlage eingestiegen und haben alle hühner geköpft und die stallhasen mit einem knüppel erschlagen..die ganze sache ist rausgekommen weil der eine "held" sich mit seinen taten gebrüstet hat...nun letztendlich ist natürlich nichts bestraft worden, nur den schaden durften die eltern bezahlen und haben es hoffentlich den herzigen kleinen vom taschengeld abgezogen...

  • H. stefan69 04.09.2008, 10:46:00

    Solche "Kinder" haben doch ganz erhebliche psychische Defekte.
    Sicher ist auch das Elternhaus an solchen "Aktionen" mit schuld.

  • Ehemaliges Mitglied 08.09.2008, 16:14:56

    Ja Gott sei Dank gibt es auch andere Menschen , sonst müsste man Verzweifeln , aber ich denke das Team ist nicht blind und wird ihn zu Rechenschaft ziehen.

  • Ehemaliges Mitglied 03.09.2008, 10:18:18

    Es ist wirklich zum Verzweifeln , die Menschen werden immer roher und Gewalttätiger . Wer zu so etwas Fähig ist , der hat auch kein Problem damit , Kindern weh zu tun oder sogar zu töten . Meistens fängt es mit Tieren an . Die Strafen müssten härter sein für solche Bestien.

  • Ehemaliges Mitglied 09.09.2008, 08:53:36

    Liebe Angelika,
    bitte rege Dich nicht so sehr auf , denn genau das ist es , was er bezwecken will . Er will uns provozieren , aber ich denke er bekommt schon seine Lektion . Am Besten ist es solche Menschen links liegen zu lassen , ich weiß das ist sehr schwer und ich tu mir auch nicht leicht damit , aber da fehlt es so weit im Kopf , das kann ein normal denkender Mensch nicht nachvollziehen . Aber wir lassen uns nicht beirren , wir werden weiterhin unsere Tiere lieben und beschützen , da können sich solche Leute in den Allerwertesten beissen , werden sie das nicht verhindern . Wenn Du Dich abreagieren mußt , dann schreib mir bitte ins PF . sonst bekommst Du vielleicht auch noch Ärger und das wollen wir ja nicht.
    Liebe Grüße Anneliese