Anmeldung zur Platinnetz Community
E-Mail-AdressePasswort
angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei Platinnetz?
Jetzt Mitglied werden

zurück zur Themenliste Thema der Gruppe

Wiedergeborene Christen, überkonfessionell

  • Eine einfache Wahrheit

    Um was geht es? Um den Glauben! Um welchen? Es gibt ja viele und viele Religionen.
    Es geht um die "Botschaft von Jesus Christus". Eine Wahrheit die befreit. Und uns den Sinn des Lebens vermittelt. Es geht um die Liebe Gottes, die sein Sohn Jesus vorgelebt hat.
    Es wird so viel theologisiert, politisiert, philosophiert und wissenschaftlich diskutiert. Ja sogar das Wort "Liebe" wissenschaftlich-chemisch-biologisch erklärt, aber trotzdem wird die Welt nicht besser davon.
    All das ist mir ein Greul.
    Im Internet hat ein einfacher "Christenmensch" eine Seite instaliert, um diese Botschaft ganz einfach zu vermitteln.
    Für alle Suchenden zum besseren Verständnis. Und für die, die schon gefunden haben zur Erbauung.
    Diese lautet: www.e-water.net
    Ich wünsche Euch viel Freude und Friede. Und der Friede Gottes der höher ist als jede menschliche Vernunft bewahre Euere Herzen und Sinne in Jesus Christus unseres Herren. Amen

Beiträge

  • R. Enrico 22.09.2008, 18:34:24

    Bin eben nicht so christlich und erlaube mir eine Frage : Setzt man voraus , das anderer Menschen Meinung auch richtig sein kann , wie ist es dann : Es gibt Moslems - Juden - Christen - Hindus - Atheisten -Indianerglaube usw usw usw . Jeder ist nur eine zufällige Person , auch mit seinem Glauben - sind die Anderen blöd ?

  • R. Enrico 29.09.2008, 13:50:58

    Hallo Sigrid , Du gehst von Dir als Christin aus , bist nicht verloren - aber (!) alle anderen sind verloren ! Was ist verloren ? Alle Moslems - Hindus - Kommunisten - Inkas -Zulus verloren ? Irgentetwas stimmt da nicht .

  • Ehemaliges Mitglied 29.09.2008, 20:54:33

    Hallo Enrico, ich hatte dir schon auf Deine erste Frage geantwortet, aber "der PC" klemmte.
    Auf ein neues: Du vergißt, daß keinem von uns Menschen -auch dem jüdischen Volk nicht- der Erlöser JESUS CHRISTUS in die Wiege gelegt wurde.
    M.E. ist mit dem Erscheinen des Erlösers vor +/- 2000 Jahren das Ende a l l e r Religionen gekommen.
    J e d e Religionen ist doch Ausdruck des Suchens, der Wunsch nach Verbindung mit GOTT, ohne den keiner von uns leben würde und auch keiner von uns wirklich leben kann. Aus der ursprünglich gottgewollten Geist-Seele-Leib-Einheit des Menschen ist der Mensch zur Leib-Seele-Einheit geworden, der die verloren gegangene Anbindung an den GEIST GOTTES durch verschiedenste religiöse Wege und esoterische Praktiken wieder zu erlangen versucht.
    A l l e, die mittlerweile durch JESUS CHRISTUS wieder in Kontakt zu GOTT kommen konnten, waren vorher bewußt oder unbewußt auf der Suche. Der (aus Ungehorsam) "verlorengegangene" GOTT ist in menschlicher Gestalt in die Welt gekommen, um die Menschen mit sich wieder in Verbindung zu bringen -daher auch das Kreuz, bei dem der Längsbalken die Überwindung der Trennungslinie symbolisiert-."

    JESUS hat uns ganz klar und deutlich in Seinem WORT verheißen, daß ER, der ERLÖSER -der als Einziger die TÜR, der ZUGANG zu GOTT ist- in der ganzen Welt bekannt sein wird und die gesamte Menschheit die Möglichkeit hat, IHN anzunehmen, bevor das Weltgericht kommt.

    In allen Teilen der Welt gibt es gegenwärtig -trotz stärkster Verfolgung - viele Christen (großenteils im Untergrund).
    Selbst im "christlichen" Abendland boomt die Esoterik mit Anrufung etlicher Geistwesen- (auf der Suche nach GOTT).
    Ohne GOTT kommt eben niemand aus -und wer IHN nicht auf dem - göttlicherseits vorgegebenen Weg finden will, der meint, Gott in sich selber zu finden.
    Der HERR aber ist gerecht und j e d e r hat dieselbe Chance,
    denn GOTTES GEIST wirkt überall: d u r c h Menschen, aber auch ohne sie!

  • M. Marita-s 08.09.2008, 20:43:23

    Eine GANZ einfache Wahrheit: >>SEI ganz Sein oder LASS es ganz sein!<<

  • Ehemaliges Mitglied 22.09.2008, 19:07:33

    Vielleicht nicht blöd aber verloren, denn nur der Glaube an Jesus Christus führt zu Gott.
    Jesus sagt: "Kein Weg führt zum Vater, nur durch mich!"