Zu Fisch und Fleisch kann man im Prinzip alles grillen, was man auch in der Pfanne oder im Ofen zubereiten kann. Brot, Maiskoblen und Käse sind neben Zuchini und Kartoffeln im Zusammenspiel mit diversen Dips immer beliebt. Unzählige Kombinationsmöglichkeiten bieten sich hier an und lassen selten Langeweile aufkommen.

Die Beilagen zum Grillen sind abwechslungsreich und gesund

Der Klassiker unter den Beilagen ist nach wie vor das Gemüse. Paprika und Tomaten als Beilage zum Grillen können Sie zusammen in Alufolie mit Pesto, Feta und Gewürzen aufpeppen. Es lassen sich auch sehr leicht leckere Spieße mit Champignons und Käse herstellen. Daneben machen sich Folienkartoffeln besonders einfach. Die Kartoffeln als Beilage zum Grillen werden in Folie eingewickelt und dazu einige Dips vorbereitet. Hier gibt es sehr gute im Handel zu kaufen. Oder Sie bereiten einen Dip als Beilage zum Grillen selbst vor, indem Sie Ketchup und Crème fraîche mit Worcestersauce mischen und das ganze dann gut würzen. Der abschließende Pfiff und der Knaller auf jeder Grilleinladung: Einen Nachtisch als Beilage zum Grillen. Zum Beispiel Bananen, die man auf den Grill legt und dann mit einem Schuß Honig und Zimt abschmeckt.

Autorin: Nele Zymek, Platinnetz-Redaktion