Ein Holzkohlegrill ist der Klassiker unter der Grills. Der Holzkohlegrill wird, wie der Name schon verrät, mit Holzkohle betrieben. Diese wird einfach unter die Grillfläche geschüttet und mit Hilfe von Grillanzündern angesteckt. Dann muss die Holzkohle gut durchbrennen, bevor die Würstchen auf den Holzkohlegrill kommen. Beim Grillen mit dem Holzkohlegrill entstehen die Brandzeichen vom Rost, die jeder kennt und mit leckeren Grillwürstchen und Fleisch verbindet. Durch die Verteilung der Kohle auf dem Holzkohlegrill kann man sogar verschiedene Wärmeabschnitte erreichen. Häufig sehen Grillfreunde das Grillen mit dem Holzkohlegrill als die einzige Methode, die einem wahren Grillabend würdig ist. Achten Sie darauf, dass der Holzkohlegrill nach jedem Gebrauch ordentlich gesäubert wird und beim Grillen selbst ein besonders windgeschütztes Arial gefunden ist, sonst macht der Grillabend schnell keinen Spaß mehr.