Allergisches Asthma ist häufig die Folge von Allergien gegen Hausstaub, Tierhaare oder Pollen. Dabei wird die Allergie so schlimm und die Beeinträchtigung der Schleimhäute und Atemwege so stark, dass Atemnot und ein sogenanntes allergisches Asthma entwickelt wird. Damit einher geht meist chronischer Husten und Schnupfen, was eine große Beeinträchtigung für die Betroffenen bedeutet. Häufig ist die Veranlagung für ein solches Asthma vererbt. Die Therapie gegen allergisches Asthma ist nicht zu vernachlässigen, denn allergisches Asthma kann unter Umständen sogar lebensbedrohlich werden und die Gabe von Medikamenten ist unbedingt notwendig. Allergisches Asthma ist glücklicherweise aber auch eine der Krankheiten, die mit den Jahren auch einfach so wieder verschwinden kann.