Die Hausstauballergie ist eine der häufigsten Allergien überhaupt und fällt zusammen mit der Allergie gegen Tierhaare unter die Allergische Rhinitis. Ausgelöst wird die Hausstauballergie durch den Kot von Hausstaubmilben. Diese befinden sich in einer Vielzahl überall und stellen normalerweise keinerlei Problem dar. Aber bei einer Hausstauballergie reagieren Betroffene mit einer starken allergische Reaktion mit Symptomen wie Schnupfen, Jucken oder Asthma. Hausstaubmilben leben überall im Staub und sind nur unter dem Mikroskop sichtbar. Sie ernähren sich von Hautschuppen und leben verstärkt in Betten und überall wo es Staub gibt. Die Hausstauballergie kommt nicht von ungefähr. Denn man kann den Milben nicht entkommen. Man schätzt, dass der Inhalt eines Kopfkissens nach etwa zwei Jahren zu zehn Prozent nur noch aus toten Milben und deren Exkrementen besteht. So nimmt die Hausstauballergie, genau wie Heuschnupfen gerade in westlichen Ländern stetig zu.