Jedes Jahr aufs neue werden viele Menschen von Heuschnupfen geplagt und können die ersten warmen Tage gar nicht richtig genießen, da sie unter den Symptomen von Heuschnupfen leiden. Heuschnupfen, auch Allergische Rhinitis oder spezieller Pollinose genannt, kann teilweise äußerst starke Symptome aufweisen, die die Lebensqualität der Betroffenen ungemein einschränken können. Die bekanntesten Symptome sind Schnupfen-ähnlich. Also eine laufende, verstopfte Nase, Kopfschmerzen, tränende und juckende Augen und häufiges Niesen. Heuschnupfen tritt meist saisonal auf. Das heißt, je nach Pollenflug. Dieser ist wiederum an die Jahreszeit geknüpft. In schweren Fällen verläuft die Saison für den Heuschnupfen-Geplagten aber bis zu einem halben Jahr oder länger. Über die Ursachen von Heuschnupfen gibt es verschiedene Theorien. Neben der Vererbung, spielt generell die Zunahme an Allergien allgemein eine Rolle.