Der risikoarme Charakter der alternativen Heilmethoden kann Homöopathie für Kinder zu einer alternativen Heilmethode machen. Da Homöopathie keine Nebenwirkung hervorruft, wird sie bei der Behandlung von Kindern immer wieder genutzt.  Dennoch sollte man immer bedenken, dass Homöopathie für Kinder bei ernsten Leiden wirkungslos sein wird. Oft wird Homöopathie für Kinder gegen Ohrenschmerz, Zahnschmerzen, Magenprobleme und Fieber eingesetzt. Homöopathie für Kinder hat sich auch bei Reiseübelkeit bewährt. Doch Vorsicht ist auch beim Thema Homöopathie für Kinder geboten: Manchmal versteckt sich hinter geringen Beschwerden ein ernstes Leiden – und das kann nur ein Arzt erkennen. Wenn aber das Leiden klar bestimmbar ist, spricht nichts dagegen, Homöopathie für Kinder als alternative Heilmethode zu benutzen.