Kundalini Yoga wird auch das Yoga der Energie genannt. Es soll schlummernde Potenziale und verborgene Kräfte im Menschen wecken. Diese verborgenen Kräfte werden von der Kundalini verkörpert. Im Kundalini Yoga werden alle Energiezentren des Körpers, die Chakras, gereinigt und gekräftigt. Die Kundalini stellt man sich als zusammengerollte, schlafende Schlange vor, die am unteren Ende der Wirbelsäule, im Wurzelchakra ruht. Wird sie erweckt, steigt sie an der Wirbelsäule entlang hoch und öffnet dabei alle Chakaras gleichzeitig. Das kann entweder spontan und plötzlich oder langsam und schrittweise geschehen. Um Kundalini Yoga wirklich praktizieren zu können, braucht man viel Erfahrung im Yoga, denn eine falsche Anwendung der Technik kann gefährlich sein. Für Anfänger ist es daher nicht geeignet. Kundalini Yoga sollte immer unter Anleitung eines Lehrers geübt werden.