Vinyasa Yoga ist eine sportliche Version des Ashtanga Yoga, das seine Wurzeln im Hatha Yoga hat. Im Prinzip ist Vinyasa Yoga das gleiche wie Power Yoga, also eine körperbetonte, sehr anstrengende Variante des Hatha Yoga, bei der kaum Wert auf Spiritualität und Meditation gelegt wird. Charakteristisch ist, dass die einzelnen Asanas fließend ineinander übergehen und Atmung und Bewegung zu einem Fluss werden.  Die richtige Atmung während der Sequenz ist sehr wichtig. Die so genannte Ujjayi Atmung (inneres Feuer) soll im Körper Hitze erzeugen, die zu Entgiftung, Entschlackung und Beweglichkeit beiträgt. Vinyasa Yoga Stunden enden immer mit ausleitenden Asanas und einer Entspannungsphase.