Natürlich muss nicht jeder immer total en vogue sein und dem neuesten Schrei der Mode folgen. Trotzdem kann es nicht schaden zu wissen, wie die Frisurentrends 2011 aussehen könnten, denn vielleicht kann man seinen eigenen Stil ganz leicht damit in Einklang bringen.

Die Frisurentrends 2011 - lang statt kurz

2010 waren vor allem Kurzhaarfrisuren und der Bob Schnitt modisch auf dem neuesten Stand. Im nächsten Jahr zeichnet sich jedoch ein Wechsel in die andere Richtung ab. Die Frisurentrends 2011 werden vor allem durch Langhaarschnitte geprägt. Besonders der gebundene Pferdeschwanz ist im Kommen begriffen. Lange Haare, die natürlich und weiblich wirken, setzen sich bei den Frisurentrends 2011 durch. Doch auch der Bob bleibt durchaus beliebt. Gerade ein mittellanger Bob Schnitt ist 2011 ganz und gar nicht unmodisch.

Der Schwerpunkt liegt auch bei den Frisurentrends 2011 auf Natürlichkeit und Praktikabilität. Das zeigt auch der Trend zum langen Pferdeschwanz, der absolut alltagstauglich ist - gerade bei langen Haaren. Doch nicht nur der Pferdeschwanz, auch andere gebundene Frisuren gehören zu den Frisurentrends 2011. Locker gebundene Zöpfe etwa oder an die Kopfseiten versetzte Haarbündel waren schon in den 70ern modisch und erleben 2011 ihr Comeback. Allerdings sollten die 70er nicht imitiert werden, denn ganz so locker geht es bei den Frisurentrends 2011 nicht zu - die Haare sollten klassisch hinter den Ohren geordnet sein.

Die Frisurentrends 2011 gehen auch für Männer in Richtung Funktionalität. Ganz oben mit dabei sind vor allem die Schnitte, die vielfältig gestaltet werden können. Wie schon in den letzten Jahren, werden wieder Nacken- und Musterrasuren zu den Frisurentrends 2011 der Männerfrisuren zählen.

Autorin: Anne Bartel, Platinnetz-Redaktion