Der Klassiker: Schwarz

Zwar wird jede Saison eine andere Farbe in den Magazinen als “das neue Schwarz” angepriesen, aber trotzdem bleibt das wahre Schwarz unangefochten auf Platz 1 der Modefarben. Es passt einfach zu jedem Outfit und zu jedem Anlass, zaubert eine schlanke Figur und lässt alles mit sich machen. Mit Schwarz liegt man nie falsch - höchstens auf Hochzeiten. Schwarze Kleidungsstücke sind echte Klassiker, die in keinem Kleiderschrank fehlen sollten. Mit ihnen hat man die Garantie, für alle Anlässe gewappnet zu sein. Schwarz kann man immer tragen, allerdings sollte man darauf achten, dass das Outfit nicht zu düster wird, das heißt ein schwarzer Rock sollte nicht unbedingt mit einer ebenso dunklen Bluse kombiniert werden, ein schwarzer Pulli wirkt zur schwarzen Hose zu trist. Außerdem sehen die meisten Menschen in einem schwarzen Kopf-bis-Fuß-Outfit sehr blass aus. Besser ist es, die dunkle Farbe mit anderen Nuancen zu kombinieren. Besonders schön wirkt Schwarz zu kräftigen Farben wie Rot, doch auch wer es weniger auffällig mag, kann Schwarz super mit anderen Tönen wie Grau, Jeansblau, Anthrazit oder Beige kombinieren. Klassisch und kontrastreich wirken natürlich auch Outfits, bei denen Schwarz mit Weiß kombiniert wird.

Edel und absolut angesagt: Camel

Die absolute Trendfarbe dieser Saison, an der man einfach nicht vorbeikommt, ist Camel. Haftete dem Beigeton jahrelang ein eher biederer und altbackener Ruf an, so zeigt sich die Trendfarbe in diesem Winter in unzähligen spannenden Variationen: von zarten Nude-Tönen über Nuancen in Sand und Gold bis hin zu intensivem Karamell. Doch egal in welcher Schattierung - Camel wirkt immer schick, ladylike und elegant. Und ganz nebenbei ist die Saisonfarbe ein wahres Kombinationswunder, denn Camel passt einfach zu allem: Zu Jeans, zu Schwarz, Braun, Grau oder auch als edler Kontrast zu knalligeren Farben wie Rot oder Lila. Ein camelfarbener Mantel, Schal oder Rock vereint schlichte Eleganz mit modernem Chic und wertet jedes Outfit auf. Vermieden werden sollten Cameltöne, die nicht zum Teint der jeweiligen Trägerin passen, aber der Facettenreichtum der Camelnuancen macht es jeder Frau möglich, ihren perfekten Beigeton zu finden - ob hell oder dunkel, ob warm oder kühl, ob zimt oder nude.

Autor: Sabine Neumann, Platinnetz-Redaktion
Datum: 15. Dezember 2010